StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Unbewusstes Astralreisen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Silas
Administrator


Ort : Nicht da,wo ich hingehöre...
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 2077
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: Unbewusstes Astralreisen   Mi Mai 05, 2010 8:26 pm

....machen wir ja quasi alle.Selbst Menschen,die davon nie was gehört haben.Jeder kann es,klar.Aber es nicht zu tun,ist viel schwieriger.An sich ist es ja nicht schlimm.Aber wenn man nun auf der Astralebene unbewusst etwas tut,das man eigentlich sein lassen will - was könnte man da machen?

Klingt ein bisschen wirr aber ich hoffe,ihr versteht,was ich damit sagen will,ist mir mal so in den Sinn gekommen^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://otherkincommunity.5forum.biz
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Fr Mai 07, 2010 2:48 pm

........phuuuuuu, na du stellst Fragen! :) Sich vor möglichem Negativen zu schützen, mit Kräutern, Steinen und Symbolen. Das fällt mir jetzt grad so auf die Schnelle ein.....

Andere Frage, denkst du es ist möglich unbewusst etwas zu tun das man nicht will? Mhh, weiss nicht ob das geht. Bin aber vielleicht in der Hinsicht nicht erfahren genug.

LG
Nach oben Nach unten
Silas
Administrator


Ort : Nicht da,wo ich hingehöre...
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 2077
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Fr Mai 07, 2010 3:11 pm

Dia duit,aradia!

Danke für deine Antwort :)

Zitat :
Sich vor möglichem Negativen zu schützen, mit Kräutern, Steinen und Symbolen. Das fällt mir jetzt grad so auf die Schnelle ein.....

Daran habe ich auch gedacht.Bloß denke ich immer,dass mich das nur davor schützt,dass Personen oder Wesen astral zu mir reisen,und nicht umgekehrt,verstehste?

Zitat :
Andere Frage, denkst du es ist möglich unbewusst etwas zu tun das man nicht will? Mhh, weiss nicht ob das geht. Bin aber vielleicht in der Hinsicht nicht erfahren genug.

Ok,das hab ich ein bisschen blöd formuliert *g* Es ist mehr so,dass mich dieses ständige Astralreisen irgendwie erschöpft.Ich tue es ja in dem Moment freiwillig,sonst würde es nicht passieren,klar.

Aber wenn ich z.B astral jemanden verprügel (das ist wirklich schon vorgekommen),dann nfand ich das in dem Moment vielleicht gerechtfertigt,nur die feine englische Art ist es ja nicht.Nur so als Beispiel.

Sowas würde ich halt generell verhinden wollen.Weil im Reallife würde man das ja auch nicht einfach machen ^^

Slàn,

Silas
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://otherkincommunity.5forum.biz
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Sa Mai 08, 2010 1:32 pm

Hi Silas

Ach so, das Beispiel gibt doch schon etwas mehr Durchblick.

Kann es sein dass Du Dich irgengwo im Leben unterdrückt fühlst, dass das ev. ein Hinweis sein soll du dich wehren musst? Oder gepiesackt? Sonst irgendwie bedroht? Denn gewisse Dinge die verdrängt wurden ins Unterbewusstsein kommen so wieder an die Oberfläche. Das Unterbewusstsein bekommt ja Nahrung vom Bewusstsein und kann indirekt beeinflusst werden, auch von etwas das lange zurückliegt.

Vielleicht lebst Du so, im übertragenen Sinne, etwas aus dass Du Dich nicht traust zu tun oder zu sagen??

Naja, war jetzt halt grad so ein spontaner Gedanke von mir.

LG

Aradia
Nach oben Nach unten
Silas
Administrator


Ort : Nicht da,wo ich hingehöre...
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 2077
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Sa Mai 08, 2010 4:18 pm

Nein,besonders unterdrückt oder gepiesackt werde ich nicht und ich sage auch,was ich denke.Meistens zumindest.Gut,manchmal tu ichs nicht und dann bin ich natürlich geladen.Aber dieses sich astrale Prügeln passiert auch so,ohne dass ich mich bedroht fühle oder sonstwas gewesen ist.

Einmal habe ich eine Person "angereist" und sie angegriffen,nur weil ich sie nicht mochte.Sie hat mir nichts getan und ich hab gleich so reagiert und fand das im Nachhinein nicht ok von mir.

Daher suche ich halt nach einer Lösung um astrales Reisen erstmal ein Weilchen zu vermeiden.Ich hoffe,das klingt jetzt nicht,als ob ich mich nur auf eine einzige Lösung versteife.So meine ich das nicht.Es ist halt ein bisschen knifflig o.o
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://otherkincommunity.5forum.biz
Ashmodai
Moderator
avatar

Ort : Shamain
Alter : 44
Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 02.10.08

BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   So Mai 09, 2010 12:57 pm

Hmmmm...vielleicht ist das ja etwas, was man zu Hause tun würde.
Oder etwas, das man schon lange möchte und nun in diesem "Zustand" tut.
Vielleicht tröstet es Dich, dass die meisten Menschen im Hier und Jetzt absolut nichts davon mitbekommen.
Aber ich kann mir vorstellen, dass das ein unschönes Gefühl ist und einen das Gewissen plagt.
Ich weiß nur leider nicht, wie man das Reisen verhindern kann. Ich glaube, jeder reist im Schlaf - wie Du ja auch schon sagtest.
Ob man da seine seelischen Begleiter nicht um Hilfe bitten kann? Und sich selber versprechen kann, sowas nicht mehr zu tun?
Es muss ja gar nicht mal darum gehen, das Reisen als solches eine Weile ganz auf Eis zu legen, vielleicht reicht es ja schon, sich zu versprechen, niemandem mehr wehzutun oder ähnliches.
Und seine Begleiter zu bitten, mit drauf aufzupassen.

Ich bin mir fast sicher, dass es genauso, wie es Räucherungen, Kräuter etc. gibt, die das Reisen begünstigen, es ebenso welche gibt, die es hemmen. Wenn ich sowas gefunden habe, gebe ich nochmal Bescheid. Hug

_________________
...and my part's more than this life's flame or spark...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   So Mai 09, 2010 2:18 pm

Ich hätte jetzt auch sowas gesagt wie Ashmodai, um Beistand bitten ist sicher gut. Oder so ein kleines Loslassritual, wo Du genau sagst was oder wie Dus nicht mehr möchtest. Ist schon knifflig, da hast Du Recht! Nick

LG
Nach oben Nach unten
Silas
Administrator


Ort : Nicht da,wo ich hingehöre...
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 2077
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   So Mai 09, 2010 5:42 pm

@Ash : Hug Dankeschön,das werd ich mal probieren Nick

@Aradia: Ein Loslass Ritual ist auch ne gute Idee,vielen Dank =3

Jetzt bin ich etwas beruhigter =)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://otherkincommunity.5forum.biz
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Do Mai 20, 2010 7:03 pm

Lieber Silas,

Du könntest Dich ja selbst bannen, um die Astralreisen zu unterdrücken (wobei - ich würds ja nich tun). Eine andere Methode wäre wie folgt: anker Dich (pol Dich) auf eine Ersatzhandlung um: Du kannst statt zu schlagen ja auch mit Wattebällchen um Dich werfen - hört sich doof an, tut aber auch nicht so weh *grins*!

Mit herzlichem Gruß Jane in the Green
Nach oben Nach unten
Silas
Administrator


Ort : Nicht da,wo ich hingehöre...
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 2077
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Fr Mai 21, 2010 7:48 am

Wattebäusche? Soll ich nicht doch lieber Licht und Liebe verteilen,wo immer jemand meinen Weg kreuzt? :D

Aber das mit dem umpolen ist nicht so eine schlechte Idee,ich könnte mir ja so einen positiven Satz aufschreiben,den ich mir immer wieder sage damit mein astrales Ich irgendwann ruhiger wird und keinen mehr verprügelt.Ob das geht? Grübel

Danke für den Tipp!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://otherkincommunity.5forum.biz
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Di Sep 14, 2010 7:59 pm

Aus der Sicht von Glaube und Mythologie ist das nicht negativ und nicht positiv. Riesen töten Götter, Götter erschlagen Riesen. Aber Riesen sterben nicht, Götter sterben nicht. Die Astralebene ist nicht die Götterwelt, aber es ist auch eine Welt, die nicht grobstofflich ist.

Wenn man die Dinge, die sich dort ereignen, 1 : 1 übersetzt, kommt man zu moralischen Wertungen. Das ist ein großes Problem und Mißverständnis, da habe ich einige Diskussionspunkte mit anderen germanischen Heiden, die das tun. Für sie sind Riesen böse, für mich sind es Kräfte, die wirken. Anders als Götter, aber deshalb nicht böse.

Wenn Du nun in diesem Zusammenhang in der astralen Welt etwas tust, betrachte es neutral. Laß die Moral auf der grobstofflichen Seite der Welt. Als biblisches Beispiel fällt mir das AT ein, Jakob kämpft mit dem Engel des Herrn, und dieser verletzt ihn an der Hüfte „ich lasse Dich nicht, Du segnest mich denn“. Die Verletzung war der äußere Ausdruck des Segens. Kraftübertragung!

Du hast erzählt, daß Du Dich als Pooka verstehst, habe ich das richtig verstanden? Die kannte ich nicht, da ich in keltischer Mythologie nicht bewandert bin. Ich habe auf Deinem Blog die Links über sie gelesen und dachte sofort, die würden im germanischen Mythos zur wilden Jagd gehören oder wären Gehilfen Odins, obwohl er im germanischen Mythos vor allen Dingen Mädchen hat.

Wegen ihrer „Hinterhältigkeit“. Ich sehe in diesen Geschichten nur den Rest von etwas größerem. Die, die Odin am meisten liebt, legt er rein, er verläßt sie, verrät sie. Liest man das mit stumpfen materiellen Augen, ist er der letzte aller Götter. Als spirituelle Geschichten ergibt das alles einen tiefen Sinn. Er führt seine Getreuen an die Grenze, damit ihnen die Augen aufgehen.

Das ist keine altgermanische Besonderheit. Hierzu gibt es auch in Indien Parallelen. Z. B. gibt es eine Geschichte zwischen Odin und Haraldkampfzahn, die fast genauso geht, wie die zwischen Krischna und Arjuna. Krischna feuert Arjuna an gegen seine Verwandten zu kämpfen, was Arjuna eigentlich gar nicht will. Und zum Schluß zeigt Krischna ihm, daß alles sinnlos, alles Täuschung war.

Odin stachelt Harald zum Kampf gegen seinen liebsten Neffen auf und verrät ihn dann, und schließlich erschlägt er Harald mit eigener Hand.

Wenn auf der nicht materiellen Ebene Gewalt geschieht, ist das grundsätzlich was ganz anderes. Es ist einfach Berührung, innerste Berührung. Vielleicht wäre es angemessen, wenn Du Dich von einem möglichen Selbstzweifel oder Vorwurf löst, Du könntest dort etwas ausleben, das schlecht ist und in Dir schlummert. Halte es stattdessen für möglich, daß dahinter eine große Geschichte steht.
Nach oben Nach unten
Silas
Administrator


Ort : Nicht da,wo ich hingehöre...
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 2077
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Di Sep 14, 2010 9:05 pm

Zitat :
Du hast erzählt, daß Du Dich als Pooka verstehst, habe ich das richtig verstanden? Die kannte ich nicht, da ich in keltischer Mythologie nicht bewandert bin. Ich habe auf Deinem Blog die Links über sie gelesen und dachte sofort, die würden im germanischen Mythos zur wilden Jagd gehören oder wären Gehilfen Odins, obwohl er im germanischen Mythos vor allen Dingen Mädchen hat.

Ja,ich sehe mich als Pooka.Aber die haben mit Odin und der wilden Jagd eher weniger zutun.Pookas sind eher dem Gott Pan bzw. in meinem Fall Cernunnos zugeordnet.Obwohl sich eine gewisse "kriegerische" Art - zumindest bei mir - nicht leugnen lässt,ich hatte mal von Cernunnos eine "Kriegereinweihung" bekommen.Vielleicht ist es aber auch manchmal einfach mein (irisches) Temperament.

Zitat :
Wenn auf der nicht materiellen Ebene Gewalt geschieht, ist das grundsätzlich was ganz anderes. Es ist einfach Berührung, innerste Berührung. Vielleicht wäre es angemessen, wenn Du Dich von einem möglichen Selbstzweifel oder Vorwurf löst, Du könntest dort etwas ausleben, das schlecht ist und in Dir schlummert. Halte es stattdessen für möglich, daß dahinter eine große Geschichte steht.

Hmmm.Das mag sein,so habe ich das noch nicht gesehen.Allerdings begreife ich nicht,wozu ich dann nicht den direkten Weg der Kommunikation wähle,anstatt astral sofort um mich zu schlagen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://otherkincommunity.5forum.biz
natrix



Anzahl der Beiträge : 143
Anmeldedatum : 01.07.10

BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Di Sep 14, 2010 11:05 pm

Zitat :
Ja,ich sehe mich als Pooka.Aber die haben mit Odin und der wilden Jagd eher weniger zutun.Pookas sind eher dem Gott Pan bzw. in meinem Fall Cernunnos zugeordnet.

Cernunnos kenne ich noch nicht, aber Pan ist doch eine faszinierende Gestalt, sehr naturverbunden, verführerisch sinnlich, musisch und gleichzeitig bisweilen erschreckend, vielleicht auf kindliche Weise grausam, ein richtiger Trickster- ein wenig wie Coyote bei den nordamerikanischen Indianern, wie unser Till Eulenspiegel, Gevatter Fuchs oder Loki in der germanischen Mythologie. Man könnte manchmal denken, er sei böse, aber er ist nur kindlich verspielt, chaotisch oder einfach ein trickreicher, nicht immer netter Lehrer und "Fallensteller"...

Kannst Du denn ganz sicher zwischen einem normalen Traum und einer Astralreise unterscheiden?
Ich habe im Traum schon meine liebe Oma erwürgt und ähnliches, hatte aber danach überhaupt kein schlechtes Gewissen, weil mir klar war, dass es eine für mich wichtige Geschichte, ein symbolischer Traum war, der mir etwas zu sagen hatte- sonst nichts- und mit Sicherheit hatte dieser Traum nichts mit meiner Oma oder meinem Verhältnis zu ihr zu tun.
Für klare symbolische Träume bin ich sehr dankbar, egal wie aggressiv sie sich bisweilen anfühlen- schließlich helfen sie mir, mich selbst besser kennenzulernen und vernünftige Entscheidungen zu treffen.


Zitat :
Allerdings begreife ich nicht,wozu ich dann nicht den direkten Weg der Kommunikation wähle,anstatt astral sofort um mich zu schlagen...


Direkte Kommunikation ist eine recht bewusste, überlegte Sache, an der in der Regel haufenweise graue Zellen hinter unserer Stirn beteiligt sind. Vor dem Sortieren der Gedanken haben wir Emotionen und Unterbewusstes verbindet sich mit allem, was wir erleben und beeinflusst unsere Wahrnehmung. Fakt ist: Intuition und Gefühle sind schneller als Sprache und Gedanken, sofort zur Stelle.

Vielleicht hilft Dir für das Verständnis Deiner Handlungen auf der Astralebene auch die Parallele mit der realen Welt:
Unter welchen Bedingungen kann es uns in der Wirklichkeit passieren, dass wir jemanden schlagen? Müssten wir da nicht Wut auf oder Angst vor ihm haben? Unter welchen Bedingungen kann es uns in der Wirklichkeit passieren, dass wir jemanden schlagen, der uns nichts getan hat? Müssten wir da nicht mindestens i r g e n d e i n e Wut haben, die sich nur zufällig gegen diese Person richtet, weil wir die -vielleicht wegen anderen Personen oder Ereignissen- aufgestaute Wut einfach nicht mehr zurückhalten können oder weil diese Person ein prima Auslöser für unsere Wut ist, weil sie uns (ev. unbewusst) mit irgendeiner Kleinigkeit in Aussehen oder Verhalten... an die oder den erinnert, auf die wir wütend sind?

Du schlägst vor, zu versuchen, einfach Liebe auszusenden anstatt jmd. anzugreifen. Das klingt sehr edel. Aber ist es machbar? Vor der Liebe steht die Vergebung, und ehrlich vergeben können wir erst, wenn wir nicht mehr wütend sind. Jegliche Wut muss erst ausgedrückt werden- (am besten in geschütztem Rahmen, ohne sich selbst oder andere zu verletzen, aber sie muss raus wie Eiter aus der Wunde) halte es bitte für möglich, dass es auch Wut gibt, die wir vor uns selbst so tief in unserem Innern verstecken, dass wir sie gar nicht wahrnehmen. Und doch ist sie da und brodelt in einem Winkel vor sich hin, bereit hervorzuschießen, wo wir sie nicht haben wollen. Ich wiederhole die Frage von weiter oben: Kann es sein, dass da noch irgendwo eine gut versteckte Wut hockt, die Du gar nicht haben willst?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Mi Sep 15, 2010 4:53 am

Gut, in den Einzelheiten kenne ich mich wirklich nicht aus. Danke für die Info.

Trotzdem denke ich, daß mein Vergleich paßt, nicht die zugeordnete Gottheit, sondern das Prinzip des Handelns. Ich hatte ja auch die AT-Geschichte erwähnt, die nicht genau dasselbe ist, aber so ein bißchen dahin geht.

Der spirituelle Segen ist die Offenbarung von etwas ganz anderem. In Richtung Pan kann ich da jetzt nicht klar sehen, bei Odin wäre es die Einsicht in die Vergänglichkeit.

Wichtig ist erst mal nur eins: führt ein solches astrales Verhalten dazu, daß Du auch sonst Dich negativ veränderst? Dann müßte es überdacht werden.

Bleibt es aber in der astralen Welt, würde ich es als Anfang sehen. Nicht hinterfragen, sondern geschehen lassen, es begrüßen und sich bedanken. Wenn es etwas Sprituelles ist, dann kommt das erst langsam hoch.

Ich sehe durchaus die Möglichkeit, letztendlich Kraft oder Heilung übertragen zu können. Dazu wäre es dann erforderlich, das, was da ist, in Dir sich zeigen zu lassen.

Mir fällt dann als Kampfaspekt noch ein: wenn im Frühjahr alles wieder wächst, ist das auch ein Kampf um den besten Platz. Pflanzen überwuchern sich gegenseitig. Man kann im Kampf einen anderen stärken, indem man ihn damit lehrt, selbst besser zu kämpfen, auch ein Aspekt. Das sind jetzt nur so Gedanken.

Nimm einfach die sinnvollen und richtigen Wertungen unserer materiellen Welt nicht mit in die andere Welt. Erlaube den Gesetzen der anderen Welt, sich Dir mitzuteilen.
Nach oben Nach unten
Silas
Administrator


Ort : Nicht da,wo ich hingehöre...
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 2077
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Mi Sep 15, 2010 8:41 am

@natrix:

Zitat :
Cernunnos kenne ich noch nicht, aber Pan ist doch eine faszinierende Gestalt, sehr naturverbunden, verführerisch sinnlich, musisch und gleichzeitig bisweilen erschreckend, vielleicht auf kindliche Weise grausam, ein richtiger Trickster- ein wenig wie Coyote bei den nordamerikanischen Indianern, wie unser Till Eulenspiegel, Gevatter Fuchs oder Loki in der germanischen Mythologie. Man könnte manchmal denken, er sei böse, aber er ist nur kindlich verspielt, chaotisch oder einfach ein trickreicher, nicht immer netter Lehrer und "Fallensteller"...

Deswegen werden Pookas auch als sowas wie "Kinder des Pan" bezeichnet,denn ein Stück weit sind sie sehr ähnlich *g*

Zitat :
Kannst Du denn ganz sicher zwischen einem normalen Traum und einer Astralreise unterscheiden?

Ja,es unterscheidet sich gefühlsmäßig schon für mich.

Zitat :
Unter welchen Bedingungen kann es uns in der Wirklichkeit passieren, dass wir jemanden schlagen? Müssten wir da nicht Wut auf oder Angst vor ihm haben? Unter welchen Bedingungen kann es uns in der Wirklichkeit passieren, dass wir jemanden schlagen, der uns nichts getan hat? Müssten wir da nicht mindestens i r g e n d e i n e Wut haben, die sich nur zufällig gegen diese Person richtet, weil wir die -vielleicht wegen anderen Personen oder Ereignissen- aufgestaute Wut einfach nicht mehr zurückhalten können oder weil diese Person ein prima Auslöser für unsere Wut ist, weil sie uns (ev. unbewusst) mit irgendeiner Kleinigkeit in Aussehen oder Verhalten... an die oder den erinnert, auf die wir wütend sind?

Da hast du recht,besonders mit Letzterem.Hm,ja ich schätze was ich astral tue ist doch sehr viel Unbewusstes,das an die Oberfläche will.Es war mir nur anfangs nicht bewusst,ich war sehr erschrocken über meine astralen Handlungen.

@Schwarzbunte:

Zitat :
Wichtig ist erst mal nur eins: führt ein solches astrales Verhalten dazu, daß Du auch sonst Dich negativ veränderst? Dann müßte es überdacht werden.

Nein,ich habe bis jetzt keine Veränderungen an mir feststellen können.Und ich muss auch zugeben dass es natürlich manchmal befreiend ist,jemanden astral zu verhauen der einem schon lange auf den Keks geht Verlegen

Zitat :
Mir fällt dann als Kampfaspekt noch ein: wenn im Frühjahr alles wieder wächst, ist das auch ein Kampf um den besten Platz. Pflanzen überwuchern sich gegenseitig. Man kann im Kampf einen anderen stärken, indem man ihn damit lehrt, selbst besser zu kämpfen, auch ein Aspekt. Das sind jetzt nur so Gedanken.

Da hast du Recht.Denn als es anfing,war es ja auch Frühling.Und Änderung äußert sich manchmal ziemlich radikal,aber oft begrüße ich das auch.

Danke euch beiden!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://otherkincommunity.5forum.biz
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Mi Sep 15, 2010 10:17 am

Naja, das gehört eigentlich in einen anderen Teil dieses Forums. Aber ich denke, gerade astral bist du eben als Pooka unterwegs, nicht als Mensch. Und verhältst dich auch anders. Fae sind halt keine Menschen und haben andere Verhaltensweisen. Auch wenn du die im Alltag vielleicht unterdrückst.

Und ja, im astralen Zustand ist vieles ganz anders. Die Gegebenheiten der Welt, in der wir uns im Normalleben meist aufhalten, kann man nicht 1 zu 1 dorthin übertragen.

Ich habe von Traumtechniken indianischer Völker gelesen, die es als gut erachten,die Traumwesen, die einem begegnen, zu besiegen oder Sex mit ihnen zu haben - oder beides. Danach sollte man von ihnen ein Geschenk einfordern.

Das enthält für mich schon Sinn. Es geht um Begegnung im weitesten Sinn, und das "Geschenk" ist das, was das Wesen einem geben kann. Das kann ein Hinweis für Weiterentwicklung sein oder eine andere "Gabe".
Nach oben Nach unten
Silas
Administrator


Ort : Nicht da,wo ich hingehöre...
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 2077
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Mi Sep 15, 2010 11:02 am

Zitat :
Ich habe von Traumtechniken indianischer Völker gelesen, die es als gut erachten,die Traumwesen, die einem begegnen, zu besiegen oder Sex mit ihnen zu haben - oder beides. Danach sollte man von ihnen ein Geschenk einfordern.

Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden.Bloß wenn ich eine Person die ich im realen Leben kenne auf der Astralebene verprügel,dann mach ich mir schon Gedanken.Ich kann mich noch nicht so ganz dran gewöhnen,als Fee gleich astral so auf den Putz zu hauen.Bis ich das alles ohne Wertung betrachten kann,wird es noch ein Weilchen dauern...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://otherkincommunity.5forum.biz
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Fr Jul 29, 2011 8:33 am

Also ich bitte mein Totem mich zu beschützen
wenn ich auf einer astral reise in dunklen ecken ( auch die meinerselbst)
unterwegs bin, oder wenn es dinge gibt für die noch nicht bereit bin, oder
die unangehnem sind.

Einziger Nachteil ist, das meine astralreisen dann sehr abruppt und heftig enden
können(manchmal) wenn mein totem keine andere lösung hat.
Aber vielleicht gibt es auch eine sanfte heraus oder wegführung.

War nur mal son Gedanke
Nach oben Nach unten
Silas
Administrator


Ort : Nicht da,wo ich hingehöre...
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 2077
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   Fr Jul 29, 2011 8:59 am

Um Schutz bitte ich auch.Mir ging es aber eher darum,dass ich astralgereist bin,ohne es in dem Ausmaß zu wollen,zumindest bewußt nicht.Mittlerweile hat sich das gelegt aber ich weiß bis heute nicht wie,und warum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://otherkincommunity.5forum.biz
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Unbewusstes Astralreisen   

Nach oben Nach unten
 
Unbewusstes Astralreisen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Witch's Garden :: Die Macht der Magie :: Feinstoffliches-
Gehe zu: