StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Jeden Zauber wieder lösen?

Nach unten 
AutorNachricht
Rachel

avatar

Ort : NRW
Alter : 32
Anzahl der Beiträge : 321
Anmeldedatum : 31.07.11

BeitragThema: Jeden Zauber wieder lösen?   Do März 01, 2012 2:21 pm

Sollte man jeden Zauber auch wieder lösen?

Manche meinen Ja, manche Nein, jeder Zauber höre schon irgendwann von alleine auf zu wirken oder das man sie gar nicht lösen könne oder sollte. Viele haben wohl auch die Sorge, das die Zauber dann unwirksam werden oder etwas, wie zB Glück etc. wieder verloren ginge, aber das muss ja nicht so sein, ich denke das hängt dann von der Formulierung/Ausführung ab.

Ich denke das man sie sehr wohl wieder lösen oder aufheben kann, vor allem wenn es nötig scheint (was bliebe einem auch?), zwar wird man einen Zauber sicher nicht mehr rückgängig machen, aber zumindest beenden können. Wer weiß auch, wie lange ein Zauber wirken kann und im Laufe der Zeit käme ja auch einiges so zusammen und ich selber dachte auch schon öfter daran, ob eine Art 'groß Reinemachen' angebracht wäre, bzw hab ich es sporadisch auch schon gemacht, wenn ich das Gefühl hatte es müsse bei diesem und jenem alten Zauber sein.

Jetzt las ich auch in einem Buch von Hexe Claire (Magie der Hexen) das sie genau das empfiehlt, jeden Zauber irgendwann auch wieder zu lösen, mit der Begründung, das all die Zauberenergien die da im Laufe der Zeit sonst zusammen kommen, einen selbst blockieren können und in die merkwürdigsten Energiestrudel geraten lassen. Das es vergleichbar mit einem vollen Postfach wäre, da schickt man einen Haufen Anfragen, deren Bearbeitung quasi zu einem Dauerauftrag wird, obwohl es vielleicht gar nicht mehr nötig ist und so ziehe sich das alles so hin und stapelt sich usw.. und fällt einem so evtl. auch dann entgegen

Ich finde sie hat Recht, zumal ich es selbst auch so erfahren habe. Nur denke ich, das es immer vom Zauber abhängt und man nicht jeden Zauber auch wieder lösen muss, ich finde das schwer zu sagen, ich denke manche hören auch von alleine wieder auf, also kommt vielleicht wirklich immer drauf an. Aber im Grunde finde ich diese Regel nicht allzu verkehrt, jeden Zauber auch wieder zu beenden, lösen, wie auch immer, auch einfach der Ordnung wegen. Da geht ja auch sonst kaum jemand drauf ein, das man sich auf diese Weise ein kleines Chaos erschaffen könnte.. daher find ich die Ansprache des Themas auch mal sinnvoll.

Hexe Claire gibt in ihrem Buch auch einen Vorschlag um alle alte Zauberenergien in einem zu lösen, zB in dem man sich an möglichst alle Zauber/Rituale erinnert und notiert und in einem passenden Ritual davon löst. Ich persönlich halte es für effektiver jeden einzeln zu lösen, aber das ist jedem selbst überlassen.


Wie denkt ihr darüber?
Sollte jeder Zauber auch wieder gelöst/beendet werden?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rachels-web.blogspot.de/
Silas
Administrator


Ort : Nicht da,wo ich hingehöre...
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 2077
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: Re: Jeden Zauber wieder lösen?   Do März 01, 2012 8:13 pm

Ist nicht persönlich gemeint Rachel,aber Hexe Claire ist für mich nur eine von vielen Kommerz-Hexen,und ich kann sie ehrlichgesagt nicht leiden.Ich persönlich habe auch bisher nicht feststellen können,dass sich da irgendwas gestaut hätte an ausgeübter Magie.

Außerdem,wie soll ich mich an jedes einzelne Ritual und jeden Zauber erinnern? Das scheint mir nahezu unmöglich.Und selbst wenn ich denken würde,ich hätte sie jetzt alle zusammen,würde mit Sicherheit irgendeins fehlen.

Ist jetzt wirklich nicht böse gemeint oder so :)


Zuletzt von Masahiro am Do März 01, 2012 9:12 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://otherkincommunity.forumotion.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Jeden Zauber wieder lösen?   Do März 01, 2012 8:20 pm

Ich glaube ich hätte spätestens bei irgendwelchen Zaubern, die noch nicht gewirkt haben Schwierigkeiten. Da manch ein Zauber auch mal ein paar Jährchen braucht um zu wirken, hätte ich glaube ich das gleiche Problem wie Masa, wie soll ich micht denn da an alles erinnern? ich bin auch niemand der so ordentlich darüber Buch führt wie manch anderer. Das würde bei mir glaube ich in noch mehr Chaos und noch mehr Problemen enden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Jeden Zauber wieder lösen?   Do März 01, 2012 8:49 pm

Man könnte es verhindern, dass sich was anstaut, indem man Zauber an einen Gegenstand bindet. Den hat man ja an einem Ort liegen und insofern kann man sich dran erinnern.

Das mit dem Beenden hat ja schon was für sich (ich glaub, ich hab von besagter Dame noch kein einziges Buch gelesen). Wenn der Zauber sich erfüllt oder überlebt hat, dann kann man das ja damit abschließen, das man den Gegenstand den Elementen übergibt.

Einen Beutel hab ich z.B. verbrannt, nachdem sich der entsprechende Wunsch erfüllt hatte, einen Stein in tiefes Wasser geworfen, nachdem ich beschlossen habe, dass ich das, was ich mit dem Zauber erreicht und bekommen habe, wieder aus meinem Leben verabschieden möchte.

An und für sich ist das vielleicht keine schlechte Idee. Ich hab schon das Gefühl, da hängt einem sonst noch was nach.
Nach oben Nach unten
Rachel

avatar

Ort : NRW
Alter : 32
Anzahl der Beiträge : 321
Anmeldedatum : 31.07.11

BeitragThema: Re: Jeden Zauber wieder lösen?   Do März 01, 2012 10:31 pm

Ja, das hatte ich eben auch schon öfter.

Was die heutigen Autoren betrifft, da scheiden sich ja sowieso die Geister, ich für mich finde sie sympathisch, auch wenn ich hier und da auch meine Kritik äußern könnte, das die Meinungen sich aber teilen, ist halt so ;) Ich find zB das zu gerne alle einfach in die Kommerz-Kiste gesteckt werden.

Aber um noch ein Beispiel von ihr zu nennen (ohne jetzt einen falschen Eindruck erwecken zu wollen, ist mir auch schon passiert das ICH in die Kommerz-Kiste gesteckt wurde..naja), sie gibt den Vorschlag einen Spruch so zu formulieren, das man sich von allen vergangenen (und vergessenen) Zaubern löst und sie somit nicht einzeln aufzählen muss. Wenn sie aber eh in Vergessenheit geraten sind, denke ich das es ja für sich spricht ;)

Nachteule, da ist was dran, manche brauchen ja echt lange. ^^

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://rachels-web.blogspot.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Jeden Zauber wieder lösen?   Fr März 02, 2012 7:21 am

Auch wenn sie in Vergessenheit geraten sind... irgendwann ist mir beim Aufräumen der Rest eines Zaubers in die Hände gefallen und ich hatte glatt vergessen, dass ich den jemals gemacht hatte... dabei hab ich normalerweise ein Elefantengedächtnis Panik das war ein eher unschönes Erlebnis, irgendwie. Wahrscheinlich hatte ich mich selbst eben drauf programmiert, danach das Ganze "zu vergessen".

Aber pauschal alles wegzuwischen, wäre auch irgendwie blöd. Denn einige Sachen sind ja vielleicht auch noch mit Grund wirksam. Das wär ja, wie wenn man beim PC die Festplatte löscht Lol
Nach oben Nach unten
Samira

avatar

Ort : Nähe Frankfurt
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 04.03.10

BeitragThema: Re: Jeden Zauber wieder lösen?   Sa Dez 08, 2012 1:09 pm

Also ich habe bisher noch nie Probleme gehabt dass sich da die Energein der Zauber irgendwie ansammeln und mich in einen gefährlichen "Energiestrudel" befinde. Ich denke wenn die Wirkung eines Zaubers eintritt zB den Zauber für eine gute Note (Lernen natürlich nicht ausgenommen, ist wichtig) so hat man dann sein Ergebnis erhalten und der Zauber ist somit beendet.

Gegen überschüssige Energien kann man sich auch erden, damit man dann den Boden unter den Füßen nicht verliert. Manches verbrennt oder vergräbt man. Es gibt Schutzrituale die so lange wirken wie die jeweilige Pflanze zb hält, und wenn sie zB verwelkt kann man sie gegen eine neue austauschen (nur mal so als Beispiel). Also ich denke einen Zauber bewusst auflösen ist kein zwingendes Muss da es denke ich von selbst geschieht und wäre mir dann auch zu viel des Guten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naturgeister.forumotion.com/forum.htm
Benu



Ort : Bielefeld
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 28.12.12

BeitragThema: Re: Jeden Zauber wieder lösen?   Mi Jan 02, 2013 2:10 pm

Ich persönlich gehe von folgendem aus:
Jeder von uns befindet sich in einem subjektiven Universum, dass man unter anderem an der Zeit misst. Wir befinden uns also auf einem Zeitstrahl der kontinuierlich in die Zukunft verläuft.

An Punkt A auf diesem Strahl führe ich ein Ritual aus. Angenommen das Ritual bewirkt eine bestimmte Veränderung, so setze ich die Energie an diesem Punkt ein, sodass die Veränderung bei Punkt B eintritt. Später bei Punkt C kann ich aber gar nicht mehr sagen, dass ich den „Zauber lösen“ könnte, denn die Energie, die ich damals genutzt habe, hat eine Veränderung der Realität herbeigeführt. Mein persönliches Multiversum hat sich also durch das Ritual geändert und verläuft einfach eine andere Linie. Einen Zauber in dem Sinne wieder aufzuheben kommt dem Versuch gleich, alle Dinge, jeden Tag, jeden Schritt, jeden Atemzug den ich in der Zwischenzeit nach dem Ritual habe, rückgängig zu machen bzw. herauszufinden, wie das Leben gelaufen wäre, wenn ich bspw. damals 1h nicht für das Ritual, sondern bspw. für einen Spaziergang genutzt hätte.
Das ist einfach nicht machbar.
Das Multiversum basiert in diesem Sinne auf dem Karma, dem Ursache-Wirkungs-Prinzip der Kausalität. Mit jedem Schritt ändere ich die Realität, beeinflusse und manipuliere ich. Ich kann ein neues Ritual durchführen mit dem Ziel, einen Ursprungsähnlichen Zustand herbeizuführen, ja. Aber ich kann ein Ritual in diesem Sinne nicht rückgängig machen.

Eine andere Sache sind bspw. Gedankenformen, Psychogone, Elementale, Servitore, etc., die für ein bestimmtes Ziel erschaffen werden und bspw. zur Beeinflussung einer Person an diese geheftet werden. Diese haben entweder schon eine begrenzte Zeit, in der sie wirken oder man kann diese Tierchen wieder entfernen. Rückgängigmachen geht aber auch hier nicht.

Zudem stellt sich mir auch die Frage, warum man etwas rückgängig machen sollte oder einen Zauber aufheben? Hat man ihn damals verpatzt und muss sich nun mit den Konsequenzen auseinander setzen? ^^
Oftmals wünscht man sich Veränderungen und muss sich mit Dingen auseinander setzen, die einem überhaupt nicht in den Kram passen, jedoch dem Entwicklungsprozess in jedem Fall dienlich sind. Ich habe mal ein Ritual durchgeführt, worauf ich meinen damaligen Arbeitsplatz, so gut wie meinen gesamten Freundeskreis und eine Menge Geld verloren habe. Hatte ich damals so auch nicht geplant, aber geschadet hat es mir auch nicht. ^^

Die These einer „Claire“, dass irgendwelche Energien sich blockieren, halte ich persönlich für ziemlich dünn und nicht argumentativ. Bei einem Ritual werden in den meisten Fällen Energien aufgebaut und weggegeben, selten irgendwo verankert. Was ich mir vorstellen kann, was sie damit meinen könnte, wäre ein Matsch aus verschiedensten Energieformen um einen herum. Da experimentiert man vielleicht mit Schutzwalltechniken, Psychogonen, gibt dem Umfeld noch eine bestimmte Imprägnierung und irgendwann stören sich diese Energiefelder einfach, wenn man nicht zwischendurch aufräumt.

Gruß
Benu
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.autonomatrix.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Jeden Zauber wieder lösen?   Di Jan 08, 2013 8:15 am

Hm, aber wenn du den Zauber bzw. den Gegenstand als eine Art "Sender" ansiehst, den du irgendwann ausschaltest?

Wenn du verstehst, was ich meine. Also nicht als einmalige Änderung der Realität, sondern als einwirkendes Objekt in der Gegenwart. Dann kann man durch Ausschalten des Senders (eigentlich mag ich keine allzu technischen Begriffe in dieser Hinsicht) wieder eine Änderung hervorrufen.

Z.B. ich lege den Gegenstand, den ich aus dem fließenden Wasser genommen und als eine Art Kristallisationspunkt eines Zaubers benutzt habe, wieder zurück in den Fluss, und dadurch löst sich der herbeigeführte Zustand wieder auf. (war auch von Anfang an so geplant)

Das hat bei mir einmal hervorragend geklappt. Ich experimentiere ungern an meinem Leben herum, daher werd ich jetzt nicht ausprobieren, ob das wieder funktionieren würde.

Da gehts auch darum, ob man eine dauerhafte Veränderung, ein Ereignis oder eine länger andauernde Phase bezwecken wollte.
Nach oben Nach unten
Benu



Ort : Bielefeld
Alter : 29
Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 28.12.12

BeitragThema: Re: Jeden Zauber wieder lösen?   Di Jan 08, 2013 10:27 pm

Hi,

hoffe habe dich richtig verstanden, dass du in deinem Beispiel den Kristall als "Fetisch" für ein Ritual verwendet hast? Bei Fetischen oder Gedankenformen ist es auch meiner Meinung etwas anders. Diese werden ja auf Dauer bzw. für eine bestimmte Dauer gebaut. Gerade bei Gedankenformen sollte auf einen Pause- bzw. Ausschalter nicht verzichtet werden, da diese oft ein Eigenleben entwickeln können.
Mein Text bezieht sich jetzt grundsätzlich auf "einmalige" Rituale, etc. Hoffe das kam nicht missverständlich rüber. ^^

Gruß
Benu
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.autonomatrix.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Jeden Zauber wieder lösen?   Mi Jan 09, 2013 7:00 pm

Meiner Ansicht nach kann ein Ritual sowohl dazu dienen, eine Änderung im Realitätsgefüge, einen Zustand auf Zeit oder aber auch eine einmaliges Ereignis herbeizuführen.

Wenn man einen Zustand auf bestimmte Zeit oder bis auf Widerruf hervorrufen möchte, ist es ja wichtig, dass man ein Endsignal benutzt. In dem Fall war es der Zeitpunkt, zu dem ein Stein wieder in den Fluss gegeben wurde.

Ich hoffe, du verstehst, was ich sagen wollte.
Nach oben Nach unten
Azhrarn

avatar

Ort : Duderstadt
Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 22.03.13

BeitragThema: Re: Jeden Zauber wieder lösen?   So März 24, 2013 4:57 pm

Sry, ich verstehe das Thema hier nicht ganz. Imho wirkt grundsätzlich JEDER Zauber, den wir einmal abgelassen haben, permanent, und zwar in unserem Unbewussten. Wir merken es, wenn ein Zauber seinen Zweck erreicht hat, selbst wenn wir es gar nicht bewusst registrieren, und unser Unbewusstes betrachtet die Sache als erledigt und hört auf, die Sache aufrecht zu erhalten. Die erzielte Wirkung dauert in der Regel an, selbst wenn der eigentliche Zauber sich in dieser Art selbst neutralisiert. Nur ein "unerfüllter" Zauber bleibt in diesem Sinne aktiv und muss aufgehoben werden, wenn wir seine Wirkung nicht mehr wünschen; sprich wir müssen ein Programm gegen das andere austauschen, um das Unbewusste davon zu überzeugen dass es den Kraftzufluss kappen kann. So funktioniert es jedenfalls in meinem Modell.
Aus diesem Grund bevorzuge ich es zuvor festzulegen, dass der Zauber entweder eine sofortige, einmalige Wirkung hervorrufen soll (etwa Heilung, Ladung etc) oder sowieso eine permanente Wirkdauer erwünscht ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ashandra
Moderator
avatar

Ort : Schleswig Holstein
Alter : 45
Anzahl der Beiträge : 255
Anmeldedatum : 21.10.08

BeitragThema: Re: Jeden Zauber wieder lösen?   Mo März 25, 2013 7:56 am

Da kann ich Azhrarn gern zustimmen.
Magie wirkt und verändert sich dann.

Ich habe noch niemals einen Zauber gelöst. Es sei denn, um ihn zu vollenden, wie zum Beispiel bei Knotenmagie.

_________________
merry meet, merry part and merry meet again
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Jeden Zauber wieder lösen?   

Nach oben Nach unten
 
Jeden Zauber wieder lösen?
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» lach mal wieder
» Einer der verlorenen Stämme Israels wieder gefunden!
» Oma will wieder zurück, geht aber nicht
» Flieder Gedicht
» Bleibt Papa im Heim oder holen wir ihn nach Hause?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Witch's Garden :: Die Macht der Magie :: Magie allgemein-
Gehe zu: