StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Was ist ein Walk-In?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Silas
Administrator


Ort : Nicht da,wo ich hingehöre...
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 2077
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: Was ist ein Walk-In?   Mo Aug 18, 2014 8:17 pm

Auf Cass' Wunsch kommt hier der Artikel über Walk-In Seelen, aus meinem Otherkin-Forum The Others stammend.Achtung, es ist etwas länglich  ;) 

Also, was genau ist nun ein Walk-In? - Ein Walk-In ist eine Seele "auf Besuch", sozusagen.Zumindest dann, wenn sie zusammen mit einer zweiten Seele einen Körper "bewohnt".Das heißt, sie kommt zu der schon vorhandenen, menschlichen Seele dazu.Es gibt aber auch Fälle in denen sie mit der usprünglichen Seele den Platz tauscht, und sie ersetzt.Die Ursprungsseele geht dann ins Licht, ins Sommerland etc. je nachdem woran man glaubt und wie man es nennen mag.Oder die Ursprungseele ist (so wie bei mir) auch nicht-menschlich, was durchaus ebenfalls vorkommt.

Die Ursprungsseele irrt also keinesfalls um her, oder ist anderweitig verloren; auch wird sie nicht zum Geist oder ähnliches.Sie geht ganz einfach "Heim", nachdem sie ersetzt wurde.

Nun fragen sich manche vielleicht, ob ein Walk-In so etwas wie Besessenheit ist.Das kann ich entschieden verneinen denn bei Personen mit Walk-In gibt es - selbst wenn es sich um eine separate, zusätzliche Seele handelt - nie Blackouts, unkontrollierte Ausbrüche oder andere unbewußte Handlungen.Sollte das doch der Fall sein ist es dringend anzuraten einen Arzt/Psychologen/Neurologen zu konsultieren, da es sich vermutlich um eine Identitätsstörung handelt.Denn wirkliche, echte Besessenheit ist sehr sehr selten, da es für einen Geist hohen Kraftaufwand bedeutet, einen Körper zu besetzen.Genau so ist es bei diversen anderen Wesenheiten.

Geister - also die Seelen Verstorbener - können also keine Walk-Ins sein.Allerdings kann jedes andere erdenkliche Wesen als Walk-In einen Menschenkörper "besuchen".Ob Drache, Engel, Fee, Dämon oder etwas völlig anderes spielt hierbei keine Rolle.Außer vielleicht im Aspekt dessen, was das jeweilige Wesen hier als Mensch lernen oder erfahren möchte.

Womit wir beim nächsten Punkt wären - der Grund/die Gründe, warum ein Walk-In als Mensch leben möchte.Leider kann ich darauf keine pauschale Antwort geben, denn das ist von Fall zu Fall verschieden.Manche möchten einfach etwas bestimmtes lernen als Mensch, und manche fungieren auch als Beschützer, so wie mein Tengu Walk-In.In jedem Fall aber ist das vorher abgesprochen worden, es passiert nie gegen irgendjemandes Willen.

Und da sind wir auch schon beim nächsten Punkt - wie passiert es? Nun, auch das ist verschieden.In meinem Fall kam der Tengu im Zuge eines traumatischen Erlebnisses, sprich; eines Unfalls zu mir, bei dem ich als Kind eine schwere Kopfverletzung erlitt.Das muss nicht zwangsläufig bei jedem so sein.Es kann auch praktisch "über Nacht" geschehen, auch wenn ich das für seltener und unwahrscheinlicher halte.Auch wenn Walk-Ins die Tendenz haben sollen, erst nach der Kindheit einen Körper bewohnen zu wollen und daher erst danach kommen.

Eine andere Frage die aufgekommen war, war die, ob und wie sich das auf das Denken oder Verhalten auswirkt.Hier kommt es darauf an, ob der Walk-In nur Begleiter ist, oder die Ursprungsseele ersetzt hat.In letzterem Fall berichten die meisten Walk-In davon, dass sie plötzlich alles als fremd empfanden - ihre Umgebung, sich selbst, ja sogar ihre Familie, und dass ihnen Erinnerungen abhanden gekommen waren.Wie man damit umgeht? Auch das ist bei jedem anders.

Ansonsten - und wenn der Walk-In nur Begleiter ist, wird man wenige Verhaltens- und Denkweisen an sich feststellen, die anders sind.Ich kann da nur von mir sprechen, aber da das menschliche Gehirn nicht in der Lage ist, mehr als ein Bewußtsein gleichzeitig zu haben, fühlt man sich nie wirklich wie eine andere Person oder dergleichen.Lediglich habe ich wenn der Tengu "dran" ist, andere Vorlieben wie japanisches/asiatisches Essen, Musik oder Filme.Charakterlich ist er aber kaum anders als ich.Nur einen Tacken ruhiger und geduldiger.Wir sind also quasi eine "Symbiose" anstatt zwei grundverschiedene Wesen, und so sollte es auch sein, ansonsten wäre es arg unpraktisch und auch nicht hilfreich.

Übrigens können Walk-Ins die nur Begleiter sind, auch irgendwann wieder gehen.Natürlich nur, wenn sie nicht nach dem Ersetzen der Ursprungseele die nurmehr einzige Seele in einem Körper sind.

Zu guter letzt möchte ich eines noch erwähnen, auch wenn ich oft das Gefühl habe, dafür imaginär mit faulen Tomaten beworfen zu werden Aber Walk-Ins sind nicht wirklich häufig, und schon gar nicht drei oder fünf auf einmal oder gar noch mehr.Ich kann da nur aus Erfahrung sprechen, aber zwei Seelen in einem Körper können schon knifflig sein, auch wenn man sich noch so gut versteht.Da möchte ich mir nicht ausmalen was fünf Stück davon anrichten könnten, mal davon abgesehen dass es wenig Sinn macht, denn man kann sich ja als Walk-In auch einen anderen Körper suchen wenn es denn dringend ist.Also wie bereits erwähnt, sollte man bei mehreren Persönlichkeiten eher aufpassen dass es nichts dissoziativ- identitätsgestörtes ist, denn das kreieren von mehreren Persönlichkeiten die in Krisensituationen das Ruder übernehmen, hat mit dem Walk-In Konzept nicht das geringste zu tun(!).Auch sind Walk-Ins keine geistigen Helfer, da diese in der Regel nie mit in einem Körper inkarnieren.

So...ich hoffe das beantwortet alle Fragen die bis dato noch offen waren.Falls nicht, einfach melden  Zwinker
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://otherkincommunity.5forum.biz
Cassandra

avatar

Ort : Bayern
Alter : 40
Anzahl der Beiträge : 232
Anmeldedatum : 23.06.12

BeitragThema: Re: Was ist ein Walk-In?   Do Aug 21, 2014 5:44 pm

Erst einmal danke, Boss, für's Posten.  :) 


Silas schrieb:

Die Ursprungsseele irrt also keinesfalls um her, oder ist anderweitig verloren; auch wird sie nicht zum Geist oder ähnliches.Sie geht ganz einfach "Heim", nachdem sie ersetzt wurde.

Und der "Wirtskörper" stirbt dann?


Silas schrieb:

Geister - also die Seelen Verstorbener - können also keine Walk-Ins sein.

Das habe ich nicht so ganz verstanden. Weshalb können Verstorbene kein Walk-In sein? Sie könnten es ja aus
genau dem gleichen Antrieb (Neugierde, etwas zu erledigen etc.) tun, wie andere Wesenheiten.
Oder fehlt ihnen dazu die nötige Energie? Was ist dann aber mit einem sog. Medium? Wozu zählt das?


Silas schrieb:
In jedem Fall aber ist das vorher abgesprochen worden, es passiert nie gegen irgendjemandes Willen.

Hast Du nicht gesagt, dass Du zuerst nicht wusstest, was mit Dir los ist? Wieso hat sich Dein Tengu nicht vorher mit Dir abgesprochen? Oder hat der Unfall bewirkt, dass ihr beide quasi völlig unvorbereitet aufeinander gestoßen seid?


Silas schrieb:
Eine andere Frage die aufgekommen war, war die, ob und wie sich das auf das Denken oder Verhalten auswirkt.Hier kommt es darauf an, ob der Walk-In nur Begleiter ist, oder die Ursprungsseele ersetzt hat.In letzterem Fall berichten die meisten Walk-In davon, dass sie plötzlich alles als fremd empfanden - ihre Umgebung, sich selbst, ja sogar ihre Familie, und dass ihnen Erinnerungen abhanden gekommen waren.Wie man damit umgeht? Auch das ist bei jedem anders.

Wenn die Ursprungsseele ersetzt wird, dann stirbt der Mensch, oder? Gesetzt den Fall, dies würde passieren, dann
müsste der Mensch - wenn man voraussetzt, dass die Walk-Ins abgesprochen sind - vielleicht nicht gerade suizidale Tendenzen haben, aber er müsste zumindest sterben wollen. Denn sonst würde er doch kaum einem solchen Walk-In, bei dem seine Seele den Körper verlässt, zustimmen.

Und noch eine Frage zu der Übernahme: Der Wesenheit kommt alles nur fremd vor? Eigentlich müsste sie doch komplett desorientiert sein, oder nicht?


Silas schrieb:

Übrigens können Walk-Ins die nur Begleiter sind, auch irgendwann wieder gehen.Natürlich nur, wenn sie nicht nach dem Ersetzen der Ursprungseele die nurmehr einzige Seele in einem Körper sind.

Was hält sie denn davon ab, einfach den Körper zu verlassen? Oder geht die Wesenheit eine Art Verpflichtung ein, weshalb sie den Körper nicht verlassen darf, falls sie die einzige noch vorhandene Seele ist?


Silas schrieb:
So...ich hoffe das beantwortet alle Fragen die bis dato noch offen waren.Falls nicht, einfach melden  Zwinker

Es hat eine Menge Fragen beantwortet und eine Menge Neuer aufgeworfen - wie immer ...  :D  Ich hoffe, es wird Dir (und auch Soulbreaker) allmählich nicht zu mühsam, sich mit mir auseinanderzusetzen. Nicht, dass ihr irgendwann  Panik  ... ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silas
Administrator


Ort : Nicht da,wo ich hingehöre...
Alter : 28
Anzahl der Beiträge : 2077
Anmeldedatum : 30.09.08

BeitragThema: Re: Was ist ein Walk-In?   Do Aug 21, 2014 8:42 pm

Zitat :
Und der "Wirtskörper" stirbt dann?

Ähm...nein.Der "Wirtskörper" (ich mag das Wort nicht) lebt dann natürlich mit der neuen Seele weiter.

Zitat :
Das habe ich nicht so ganz verstanden. Weshalb können Verstorbene kein Walk-In sein? Sie könnten es ja aus
genau dem gleichen Antrieb (Neugierde, etwas zu erledigen etc.) tun, wie andere Wesenheiten.
Oder fehlt ihnen dazu die nötige Energie? Was ist dann aber mit einem sog. Medium? Wozu zählt das?

Der Begriff "Walk-In" bezeichnet ganz einfach einen Menschen dessen Seele durch die eines Wesens getauscht wurde, das nicht menschlich ist.Also Astralwesen wie Dämonen, Naturgeister, Engel etc.

Das schließt natürlich Geister nicht ein, da diese die Seelen Verstorbener (Menschen) sind.Wenn so jemand reinkarnieren möchte, kann er das in einem eigenen Körper, ohne Tausch.Ganz normal wiedergeboren werden.Alles andere hat mit Reinkarnation nichts zu tun, sondern wäre Besessenheit.Auch die vorübergehende Übernahme eines als Medium fugierenden Menschen ist nichts anderes als eine Besessenheit.Das fällt dem Geist natürlich leichter weil er die Erlaubnis hat.Gegen jemandes Willen aber schafft das kaum ein Geist, denn das ist ein zu hoher Kraftaufwand.

Deshalb gibt es auch keine Geister Walk-In.Das würde auf Dauer schlicht und einfach nicht gutgehen und wäre immer nur temporär.Aber wie gesagt, das ist dann auch einfach nur Besessenheit.

Zitat :
Hast Du nicht gesagt, dass Du zuerst nicht wusstest, was mit Dir los ist? Wieso hat sich Dein Tengu nicht vorher mit Dir abgesprochen? Oder hat der Unfall bewirkt, dass ihr beide quasi völlig unvorbereitet aufeinander gestoßen seid?

Letzteres.Entschieden wurde es, bzw. passierte die Absprache, als ich mehrere Stunden bewußtlos war nach dem Unfall.Das nehme ich zumindest stark an.Anstatt ins Licht zu gehen entschied ich also, dass ich es nicht tun, sondern zusammen mit dem Tengu weiterleben würde.Dass er mir eine große Hilfe sein würde in den darauffolgenden Jahren in denen viele schlimme Dinge passierten, wußte ich aber natürlich auch nicht.Jedes Leben ist ein Neuanfang, auch für Otherkin.

Zitat :
Wenn die Ursprungsseele ersetzt wird, dann stirbt der Mensch, oder? Gesetzt den Fall, dies würde passieren, dann
müsste der Mensch - wenn man voraussetzt, dass die Walk-Ins abgesprochen sind - vielleicht nicht gerade suizidale Tendenzen haben, aber er müsste zumindest sterben wollen. Denn sonst würde er doch kaum einem solchen Walk-In, bei dem seine Seele den Körper verlässt, zustimmen.

Das ist in der Tat manchmal der Fall.Sterben tut dann natürlich nicht der Körper des jeweiligen Menschen, lediglich die ursprüngliche Seele geht ins Licht, ins Jenseits etc., wie auch immer man es nun nennen mag.

Zitat :
Und noch eine Frage zu der Übernahme: Der Wesenheit kommt alles nur fremd vor? Eigentlich müsste sie doch komplett desorientiert sein, oder nicht?

Ja, auch das kommt vor.Bei mir war es natürlich nur abgeschwächt so, weil "ich" ja noch da war.Der Tengu kam ja nur dazu.So fühlte ich mich nach dem Unfall nur kurzzeitig ein wenig fremd, schob das aber auf die Kopfverletzung und den Schock.

Zitat :

Was hält sie denn davon ab, einfach den Körper zu verlassen? Oder geht die Wesenheit eine Art Verpflichtung ein, weshalb sie den Körper nicht verlassen darf, falls sie die einzige noch vorhandene Seele ist?

Natürlich.Sie verspricht der Ursprungseele, dass sie deren Leben weiterlebt.Ob sie aufgrund des Fremdheitsgefühls - es handelt sich ja nun quasi um eine völlig andere Person/Wesen - dann noch mit vorhandenem Ehemann oder Kindern zusammenleben will, oder inwiefern sie das Leben der Ursprungsseele weiterleben will, ist von Fall zu Fall zu verschieden.Aber es soll Leute geben die nach einem solchen Tausch Mann, Kinder, Freunde oder Verwandte nicht mehr erkennen.Was natürlich hart ist.

Bei einer zusätzlichen Seele ist das Weggehen irgendwann natürlich leichter.Der Tengu war auch schonmal fast weg, ohne dass ich es gemerkt hätte.In letzter Minute habe ich dann aber doch noch gemerkt dass etwas im Busch ist und ihn "viewen" lassen (per Remote Viewing), wo er den Viewern einiges zu seinem Abgang verriet.Ich konnte ihn zum Glück aber dazu bewegen, doch noch zu bleiben.

Zitat :

Es hat eine Menge Fragen beantwortet und eine Menge Neuer aufgeworfen - wie immer ...  :D  Ich hoffe, es wird Dir (und auch Soulbreaker) allmählich nicht zu mühsam, sich mit mir auseinanderzusetzen. Nicht, dass ihr irgendwann  Panik  ...

Na, was Walk-Ins betrifft, muss das ja erstmal nur ich ;-) Aber keine Sorge, ich leiste gerne Aufklärungsarbeit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://otherkincommunity.5forum.biz
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Was ist ein Walk-In?   

Nach oben Nach unten
 
Was ist ein Walk-In?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Witch's Garden :: Wesen :: Sonstige Wesen-
Gehe zu: